Sehr geehrter Kunde,

unsere Internetseite ist auf Internet Explorer ab 9.0+ optimiert. Sie nutzen zur Zeit einen veralteten Internet Explorer. Bitte laden Sie hier die aktuelle Version kostenlos aus dem Internet herunter.


Download Internet Explorer

TRAUERBEGLEITUNG

img.jpg

Was ist Trauer?
Trauer ist eine natürliche und gesunde Reaktion des Körpers und der Seele auf den Verlust eines geliebten Menschen, den man durch Tod oder durch das Beenden einer Beziehung verloren hat. Auch der Verlust des Arbeitsplatzes, der Heimat oder eines Tieres kann Trauer mit all ihren Begleiterscheinungen auslösen.
Trauer ist keine Krankheit!
Trauer kann aber krank machen oder Störungen hervorrufen, wenn sie nicht zugelassen, verarbeitet oder in das eigene Leben integriert wird.

Trauerbegleitung
Plötzlich ist alles anders - nichts ist mehr so, wie es war.

Fühlen Sie sich traurig, verzweifelt, allein? Fühlen Sie sich wütend, zornig? Oder vielleicht sogar erleichtert?
Trauer hat viele Gesichter und erschüttert uns auf verschiedenste Art und Weise.
Die Heftigkeit der Gefühle und die vielen Veränderungen im Alltag werden oft als überwältigend empfunden. 
Familienangehörige und FreundInnen können mit der Begleitung der/des Trauernden überfordert sein. Erschrocken von den heftigen Gefühlen der/des Trauernden reagieren sie oft mit Schweigen oder Vertrösten und Beschwichtigen. 
Eine zeitlich begrenzte Trauerbegleitung ist eine gute Möglichkeit zusätzliche Unterstützung in Anspruch zu nehmen, sich zu entlasten und neue Perspektiven zu entwickeln.
Ich begleite Sie in Ihrer Trauer. Ich  höre Ihnen zu, helfe Ihnen dabei,  Ihrer Trauer Raum und den unterschiedlichen Gefühlen Ausdruck zu geben.
Durch das lebendige Erinnern während des Erzählens gehen Sie Stück für Stück Ihren persönlichen Weg der Trauer und geben Ihrer Trauer einen Platz in Ihrem Herzen, damit Sie wieder Schritte ins Leben machen können.
Trauerrituale und kreative Methoden helfen da, wo Sie keine Worte finden.
 
 
 
 
 
 
 

Workshops


Vorträge und Seminare für ErzieherInnen:
Kinder begegnen dem Tod voller Neugier.
Wie kann ich kindgerecht mit dieser Thematik im Alltag der Kindertagesstätte umgehen?
Wie und was antworte ich auf die Fragen der Kinder nach dem Leben, Sterben und dem Tod?
Wie kann ich Eltern begegnen und wie kann ich Elternabende zu diesem Thema gestalten?
Diese Fragen und mehr werden in Vorträgen und Seminaren besprochen.
Bitte schreiben Sie mir eine Mail und ich rufe Sie zurück um Einzelheiten zu besprechen.

Fortbildungen und Seminare für Hospizvereine:
Gemeinsam mit einer Kollegin erstelle ich Ihnen ein Konzept für die Fortbildung von ehrenamtlichen Trauerbegleitern.
Aus verschiedenen Angeboten können Sie die Themen, die für Ihre Gruppe passend sind, auswählen und gemeinsam mit uns ein individuelles Fortbildungsprogramm daraus gestalten. Bitte fordern Sie den Flyer für weitere Informationen an.

Fortbildungen und Seminare für Pflegeeinrichtungen:
Der Abschied von Menschen durch Tod begegnet Betreuungskräften und Mitarbeiter/-innen regelmäßig in Pflegeeinrichtungen.
Als Bezugsperson für die Hinterbliebenen haben sie hier die Aufgabe alte oder demenzerkrankte Menschen in dieser sensiblen Situation zu begleiten und aufzufangen.
Oft fällt es den Mitarbeitern aber schwer, dieser Situation gerecht zu werden und mit den Trauernden über den Verlust zu reden, sie in ihrer Trauer zu begleiten.
Die verschiedenen Seminare vermitteln die Grundlagen über den Umgang mit Trauer in der Altenpflege und geben  Hilfestellung bei der Bearbeitung dieser Aufgaben. Bitte fordern Sie den Flyer für weitere Informationen an.
 


Elternsprechstunde
Ein Familienmitglied oder naher Angehöriger ist erkrankt und es ist absehbar, dass die Zeit begrenzt ist.
Häufig kommen zu den Belastungen und Sorgen zusätzlich noch folgende Fragen auf:
  • wann und wie sagen wir es den Kindern?
  • ist es sinnvoll, das Kinder den Sterbenden im Krankenhaus besuchen?
  • sollen sich die Kinder von dem Sterbenden verabschieden?
  • sollen sie zur Beerdigung mitgenommen werden?
  • was braucht das Kind jetzt, in dieser Situation?
Gerne beantworte ich Ihnen Ihre Fragen in einem Gespräch und bespreche mit Ihnen die möglichen  Vorgehensweisen in dieser Situation.



ZUM FORMULAR